ZUR VIRTUELLEN KULTURNACHT HIER KLICKEN
Bürgerstiftung Bad Bentheim belohnt ehrenamtliches Engagement

Bürgerstiftung Bad Bentheim belohnt ehrenamtliches Engagement

Von Dagmar Thiel

Bad Bentheim Bildung, Kultur, bürgerschaftliches Engagement: Trotz Corona hat die Bürgerstiftung Bad Bentheim 2021 viele Projekte insbesondere für Kinder und Jugendliche gefördert. Im vergangenen Jahr unterstützte sie Vorhaben in Bad Bentheim in Höhe von 5000 Euro. „Wir sind sehr stolz, dass trotz Corona so viel gelaufen ist. Die Umsetzung einiger Pläne hat sich dadurch allerdings etwas verzögert,“ sagt Dr. Angelika Rieckeheer, Erste Vorsitzende der Bürgerstiftung. Als letztes bezuschusstes Projekt wird die Stadtkapelle Bad Bentheim im September 2022 ein Kinder-Mitmach-Konzert auf die Bühne bringen.

Das Förderprogramm trägt den Titel „10 x 500“, die Bürgerstiftung hat es 2021 zum zweiten Mal nach dem Programmstart 2017/2018 realisiert. Unterstützt werden kleinere Vorhaben in Bad Bentheim, die sich mit Jugend- und Seniorenhilfe, Brauchtum und Heimat, Bildung und Erziehung sowie Kunst und Kultur beschäftigen. Zehn Projekte erhalten dabei jeweils 500 Euro. „Gegen die Corona-Langeweile“ lautete das Motto 2021. Unter anderem erhielt die DLRG Bad Bentheim Unterrichtsmittel wie Schwimmbretter zur Schwimmförderung bei Kindern. „Wegen Corona ist sehr oft Schwimmunterricht ausgefallen, es gibt immer mehr Nichtschwimmer. Deswegen sind Kurse mit guten Unterrichtsmaterialien so wichtig“, erläutert Stefan Drolshagen, Zweiter Vorsitzender der Bürgerstiftung. Die reformierte Kirche Gildehaus erhielt Geld für ihr Projekt „Kita-Kinder fördern durch Bewegung“. Unterstützt wurden aber auch Ideen von Erwachsenen wie beispielsweise das Reparaturcafé Gildehaus, in dem defekte Geräte von freiwilligen Fachleuten wieder instandgesetzt werden.

Die Intention der Bürgerstiftung: Sie gibt Geld für gute Ideen und will mit diesem niedrigschwelligen Projekt die Menschen zu Engagement in den genannten Bereichen ermuntern. Das Geld stammt aus Spenden von Bentheimer Bürgern und Kaufleuten. „Die Resonanz auf die Projekte zeigt, dass sich die Mühe lohnt. Ganz oft hören wir, dass gerade Kinder und Jugendliche sagen: ‚Ich kann was, wir haben zusammen ein Projekt auf die Beine gestellt.‘ Genau das ist der Ansatz, mit dem die Bürgerstiftung vor Ort ermutigen und unterstützen will“, erläutert Angelika Rieckeheer.

Mentoring-Projekt für Grundschüler

Für das Jahr 2022 hat die Bürgerstiftung bereits eine Förderung aus Spendengeldern für ein weiteres Projekt auf den Weg gebracht: Sie unterstützt ein Mentoring-Programm zur Unterstützung von Grundschulkindern mit 900 Euro. „Balu und Du“ heißt das Projekt, das als gleichnamiges Seminarfach am Missionsgymnasium Bardel bis Ende Januar 2023 angeboten wird. Die Idee: Zwölf Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs treffen sich alle zwei Wochen mit Kindern aus Grundschulen, um gemeinsam Zeit zu verbringen. Das kann ein Spielplatzbesuch sein, Basteln oder das gemeinsame Erledigen von Hausaufgaben. „Davon profitieren beide Seiten. Die Grundschulkinder entwickeln Selbstvertrauen. Die Oberstufenschülerinnen und -schüler übernehmen Verantwortung und gewinnen an Empathie“, sagt Studienrätin Andrea Mühlemeier, die das Projekt am Missionsgymnasium Bardel leitet. Die Oberstufenschüler sind sogenannte Balus, die Grundschüler Moglis – angelehnt an die Figuren aus dem Dschungelbuch. Beteiligt am Projekt sind die Grundschulen in Gildehaus und Bad Bentheim sowie die Altendorfer Grundschule in Nordhorn.

Das Fördergeld der Bürgerstiftung wird verwendet, um den Tandems jeden Monat ein kleines Taschengeld zu zahlen, mit dem sie beispielsweise den Eintritt fürs Schwimmbad oder andere Aktivitäten begleichen können. Angelika Rieckeheer: „Balu und Du ist ein gutes Beispiel dafür, was die Bürgerstiftung unterstützen will. Die jungen Menschen sollen in kleinen Projekten Ideen entwickeln und sie selbst umsetzen. Und eben nicht warten, bis es jemand für sie tut. Das ist ja eine Grundvoraussetzung für Demokratie.“

Copyright © Grafschafter Nachrichten – Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.