ZUR VIRTUELLEN KULTURNACHT HIER KLICKEN
Auf Wissensjagd im Hutewald Bad Bentheim

Auf Wissensjagd im Hutewald Bad Bentheim

Bad Bentheim Auf Wissensjagd durch den Hutewald Bad Bentheim“ – So heißt das neue Projekt des Tierparks Nordhorn, dass einen Ausflug in den Wald noch attraktiver machen soll. Dafür hat der Familienzoo Informationstafeln entlang des Rundwegs aufgestellt. Finanziert wurde das Projekt von der Bürgerstiftung in Bad Bentheim.

„Hier können die Besucher Informationen zu heimischen Tieren finden, es wird auf Spuren dieser Tiere hingewiesen und die Tafeln lassen sich spielerisch in Spaziergänge einbauen, so dass auch Kindern ein neuer Anreiz für einen Waldspaziergang gegeben wird“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Ursprünglich war ein erklärendes Schild am Eingang zum Hutewald geplant. Bei einer Besichtigung vor Ort haben wir aber festgestellt, dass hier schon einige Informationstafeln stehen“, so Zooschulleiterin Ina Deiting vom Tierpark Nordhorn. „Da wir die Besucher nicht gleich zu Beginn ihres Ausflugs mit einem Schilderwald abschrecken wollen und wir davon ausgehen, dass die neuen Tafeln zu den Tieren sich selbst erklären, haben wir auf ein einleitendes Schild verzichtet“, erläutert die Biologin weiter. Stattdessen wurde die Anzahl der Tierarten, zu denen man im Laufe eines Spazierganges Informationen finden kann, von ursprünglich acht geplanten auf zehn erhöht. Erklärt werden nun:

  • Wildschwein
  • Hornisse
  • Hirschkäfer
  • Specht
  • Eule
  • Hainbuche
  • Fledermaus
  • Eiche
  • Eremit
  • Rothirsch

Auf den Schildern ist jeweils eine große Silhouette zu sehen, die das Tier von Weitem sichtbar macht. Ein kurzer Informationstext soll zum Lesen einladen. Die Tafeln sind zweisprachig, damit auch die niederländischen Besucher den Text verstehen können. Die Aufstellorte wurden so gewählt, dass man in der Landschaft einen Hinweis auf die Art oder die Art selber entdecken kann.

Dieses Projekt wurde bereits im Frühsommer 2021 umgesetzt. Die Schilder wurden von Mitarbeitern der Zooschule erarbeitet, übersetzt, das Layout von einer externen Firma überarbeitet und schließlich gedruckt. Die Inhalte, die Holzarbeiten und das Aufstellen der Schilder übernahm der Tierpark in Eigenleistung. „Wir sind sicher, dass diese Schilder großen Anklang bei Groß und Klein finden werden und so die Besucher Neues über die heimische Natur lernen werden. Auch die Grafschafter Naturschutzranger können die Schilder in ihre Führungen einbauen. Nun können Kinder bis zu einem bestimmten Tier vorlaufen und auf die Gruppe warten. Wir freuen uns darauf beobachten zu können, wie die Schilder von den Besuchern angenommen werden!“ berichtet Dr. Rebecca Schulte-Iserlohe, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Zooschule des Nordhorner Tierparks.

Die Führungen der Naturschutzranger im Bentheimer Hute- und Schneitelwald finden von April bis Oktober an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat statt. Um die Anzahl der Teilnehmer coronakonform steuern zu können, müssen Interessierte für die etwa zweistündigen Rundgänge, die am Brunnen vor dem Kurhaus (Am Bade 1) starten, ein Reservierungsticket im Onlineshop des Tierparks kaufen. Die Tickets kosten 2 Euro und sind unter folgendem Link erhältlich: shop.tierpark-nordhorn.de/Naturfuehrungen/

Copyright © Grafschafter Nachrichten – Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.